Dult Boxen im Glöckl Festzelt am 11.5.2008

Am  Pfingst-Sonntag morgens um zehn Uhr, war die Dult noch menschenleer – nur im Glöckl-Zelt ging die Post ab, denn da starteten um diese Zeit die Oberliga-Boxkämpfe zwischen dem Gast aus Halle-Merseburg und der Kampfgemeinschaft? Straubing/Regensburg. Das beeindruckende Endergebnis der acht Oberliga-Boxkämpfe: sechs Siege für die Kampfgemeinschaft?  Straubing/Regensburg, zwei Siege gingen nach Halle-Merseburg. Deren Trainer Hans-Jürgen Kaiser war dennoch gut drauf und lobte im Wochenblatt-Gespräch die freundschaftliche Stimmung im Glöckl-Zelt. Auch er hat, wie die KG, mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Aber die heimische KG hatte die Nase klar vorne – und beherrschte die ersten vier Begegnungen deutlich; nach der Pause allerdings gingen zwei?Siege nach Halle-Merseburg und es war am Nürnberger Igor Krotter, der in dieser?Saison für die KG antritt, das Ruder wieder herumzureißen; keine leichte Aufgabe, aber Krotter kämpfte sich mit der ihm üblichen Zähigkeit durch und errang einen Punktsieg. Schwergewichtler Arben Fetoshi, der nach Krotter den letzten Kampf bestritt, holte sich dann einen weiteren Punktsieg – auch sein Gegner war eine harte Nuss, doch Fetoshi ließ sich diesmal nicht mehr beeindrucken. Insgesamt eine überzeugende Leistung der Kampfgemeinschaft, die nun punktgleich mit Chemnitz und Heidelberg auf dem dritten Platz in der Oberliga Süd verbleibt. Für die nächste Saison lautet das Ziel: Aufstieg.

 (Quelle: www.wochenblatt.de )